Im Chärnehus

Externer Veranstalter
Montag, 15.05.2017 – Montag, 15.05.2017
2017
19:30 Uhr

Das Haus der Schwarzen Madonna Die Einsiedler Gnadenkapelle, Ursprung und Geschichte

Referat von Kunsthistoriker lic. phil. Markus Bamert
Das Koster Einsiedeln feiert 200 Jahre Gnadenkapelle 1817–2017 
www.gnadenkapelle.ch

Aus diesem Anlass hat der Kulturverein Chärenhus Einsiedeln den Kunsthistoriker Markus Bamert eingeladen einen Vortrag über die Bedeutung und Geschichte der Einsiedler Gnadenkapelle zu halten. Sie sind herzlich eingeladen.
Eintritt frei, keine Anmeldung erforderlich

Die Einsiedler Gnadenkapelle besteht in ihrer heutigen Form seit 200 Jahren. Nach dem Einmarsch der französischen Truppen und der Flucht der Mönche wurde die „alte“ Gnadenkapelle im Jahr 1798 abgebrochen. Ab 1801 kehrten die Mönche ins Kloster zurück und man entschied sich für einen Neubau der Gnadenkapelle, die von 1815 bis 1817 zum grössten Teil aus dem Abbruchmaterial der früheren Kapelle errichtet worden ist. 

Ab 18:00 Uhr 
osteuropäisches Buffet

Eintritt kostenlos

Externer Veranstalter
Samstag, 20.05.2017 – Samstag, 20.05.2017
2017
17:00 - 21:00 Uhr

IM DIALOG MIT NEUER HEIMAT

Dialog Mittel-Osteuropäischer Kulturverein und Künstlerinnen mit Migrationshintergrund präsentieren ihre Bilder.

Ab 11:00 Uhr 
osteuropäischer Brunch

Eintritt kostenlos

Externer Veranstalter
Sonntag, 21.05.2017 – Sonntag, 21.05.2017
2017
11:00 - 17:00 Uhr

IM DIALOG MIT NEUER HEIMAT

Dialog Mittel-Osteuropäischer Kulturverein und Künstlerinnen mit Migrationshintergrund präsentieren ihre Bilder.

Première
Donnerstag, 19. Oktober
Vorverkauf 
anfangs August

Theater
Donnerstag, 19.10.2017 – Samstag, 02.12.2017
2017
20:00 (Mi, Fr, Sa) 17:00 (So)

De Casanova im Chloster

Die neue Produktion der Theatergruppe Chärnehus

In den 90er-Jahren war er der Hausautor der Theatergruppe Chärnehus und nun schreibt Thomas Hürlimann nach langem Unterbruch wieder eine Komödie für die Amateurbühne in Einsiedeln. Auf Donnerstag, den 19. Oktober 2017, ist die Première von «De Casanova im Chloster» angesetzt. Gespielt wird bis am 2. Dezember, jeweils am Mittwoch, Freitag und Samstag um 20 Uhr sowie zweimal am Sonntag um 17 Uhr.

Regie führt Barbara Schlumpf, die schon die Uraufführungen von Hürlimanns «Dr Franzos im Ybrig» (1991) und «Güdelmäntig» (1993) inszenierte. Die Musik schreibt Daniel Fueter, der mit dem Autor bei zahlreichen Theaterstücken und Chansons-Programmen zusammenarbeitete. Für die Ausstattung ist Anna Maria Glaudemans verantwortlich, für Bühne und Licht Peter Scherz. Beide wirkten 2015 – wie auch Barbara Schlumpf – bei Gisela Widmers «Seegang» im Einsiedler Chärnehus mit.

Neben der herbstlichen Spielzeit scheint auch die Spielstätte im Herbst ihres Daseins angekommen zu sein: Das Einsiedler Kino Etzel wurde 1958 eröffnet und zeigt seit 2011 keine Filme mehr. Jetzt steht dem Saal also ein Altweibersommer bevor.

Chärnehus Impressionen
Kulturverein Chärnehus, 8840 Einsiedeln