Szenische Lesung über ein eindrückliches schwyzerisches Frauenschicksal des vergangenen Jahrhunderts.

Eintritt frei

Theater, Lesungen, Externer Veranstalter
Donnerstag, 17.10.2019 – Donnerstag, 17.10.2019
2019
19.30 Uhr

"En sidigi Sach" Szenische Lesung

Hommage an Maria Ulrich und zentralschweizerische Seidenfabrikation.
SchwyzKulturPlus präsentiert «En sidigi Sach»
Die Einsiedler Schauspielerin Heidi Züger hält im Chärnehus-Dachstock eine Szenische Lesung über ein eindrückliches schwyzerisches Frauenschicksal des vergangenen Jahrhunderts.

Donnerstag, 17.10.2019, Beginn 19.30 Uhr
Einlass um 19.15 Uhr, Dauer ca. 90 min
Chärnehus, Kornhausstrasse 12, 8840 Einsiedeln
Eintritt frei / Kollekte
Anmeldung aus organisatorischen Gründen erwünscht an info@schwyzkultur.ch
 

Heidi Züger's (rechts) szenische Lesung ist eine Hommage an die Autorin Maria Ulrich & die Welt der Seide. Bild zvg

Die in Norddeutschland erfolgreich wirkende Schauspielerin und Rezitatorin versteht ihre Szenische Lesung am kommenden 17. Oktober mit eigenen Worten als Hommage an die Autorin Maria Ulrich & die Welt der Seide. Die Autorin Maria Ulrich (1894 -1967) - Zeitgenossin Meinrad Inglins - gilt es heute unter anderem als literarisches Sprachrohr der zentralschweizerischen Seidenfabrikation wieder zu entdecken.
 
In Ulrichs Werk, "Der Heimweg" führt uns die Hauptfigur Gemma Ceberg die damalige Zeit der Seidenherstellung authentisch vor Augen. Eine moderne Selfmadewoman geht ihren Weg zwischen unerwiderter Liebe & unermüdlicher Leidenschaft für die Seide. Angesiedelt in der heimatlichen Kulisse zwischen der Rigi, dem Rufiberg und den Mythen. Autobiographisches ist in vielen Büchern Maria Ulrichs erkennbar. Denn ihr literarisches Schaffen, dessen handwerkliche Voraussetzungen sie sich autodidaktisch aneignete, erwuchs aus ihrem eigenen Alltag in der Seidenfabrik. Maria Ulrich - ein erstaunliches Leben an seidenen Fäden."
 
Heidi Züger in der näheren und weiteren Region noch vorstellen zu müssen, hiesse wohl Wasser in die Sihl tragen. Sie erhielt denn auch wohlverdient 2016 den Kultur-Förderpreis des Kantons Schwyz. Die in Einsiedeln aufgewachsene Heidi, die in Zürich die Schauspiel-Akademie absolvierte, wirkt zwar in Deutschland seit Jahrzehnten sehr gefragt auf Bühnen, in Filmen sowie als Rezitatorin, hielt jedoch ihrer Scholle in der Vergangenheit stets die Treue. Regelmässig gab sie Lesungen in der Region, so in Alterszentren und Dorftreffpunkten wie in der FRAM und etwa im Pfäffiker Schlossturm. Unvergessen bleibt ihr Theaterstück MEINRAD, das ein grosses Publikum bezauberte. Mit minimsten Hilfsmitteln schafft sie in ihren Darstellungen eine unvergessliche Authentizität, die unweigerlich packt. Lassen Sie sich diese Rosine im ganz speziellen Ambiente des Chärnehus-Dachstocks nicht entgehen.

https://www.heidizueger.de
 
 

https://www.heidizueger.de
 

Doors 19:30 Uhr
Concert 20:30 Uhr

Externer Veranstalter
Freitag, 18.10.2019 – Freitag, 18.10.2019
2019
20.30 Uhr

Nicole Durrer in Concert

EP Release
Nicole Durrer Quartett
Warmer Vocaljazz

Freitag. 18. Oktober
Chärnehus Einsiedeln
Doors 19.30 Uhr
Konzert 20.30 Uhr

Kollekte / Mit Unterstützung der Einsiedler Kulturförderung

www.nicoledurrer.ch 






 

Anmeldung zum Essen 

http://bit.ly/Einsiedeln
Externer Veranstalter
Samstag, 26.10.2019 – Samstag, 26.10.2019
2019
17.00 - 20.00 Uhr, danach Barbetrieb

HIMMEL & EWIG

Essen, Gemeinschaft, Worship, Ministry
HIMMEL & EWIG
 
Was:      Essen, Gemeinschaft, Worship, Ministry
Wann:    26. Oktober 2019, 17.00-20.00 Uhr, danach Barbetrieb
Wo:        Chärnehus Einsiedeln, Kornhausstrasse 12, 8840 Einsiedeln
Guests:  FREI.TAG.BAND Josua Eugster
 
Anmeldung zum Essen: http://bit.ly/Einsiedeln
(ab 19.00 ohne Essen, braucht es keine Anmeldung)

Vernissage
Mittwoch 6.11.19
18.00 - 22.00 Uhr

 

Externer Veranstalter
Mittwoch, 06.11.2019 – Sonntag, 17.11.2019
2019
14.00 - 20.00 Uhr

David Flury

Bilder-Ausstellung

Über mich:

Ich, David Flury, bin 1955 geboren. Nach der Schule machte ich eine Lehre als Forstwart. Im Alter von 19 Jahren, beeinflusst durch meine Eltern die beide künstlerisch tätig waren, begann ich mich mit der Kunst auseinander zu setzen.
1976 heiratete ich Beatrice Jud und wir wanderten aus nach Schweden, wo ich während fünf Jahren als Forstwart tätig war.
​Seit 1981, zurückgekehrt in die Schweiz, lebe ich mit meiner Frau in Gross bei Einsiedeln. Wir haben vier erwachsene Kinder und dreizehn Enkel.
Seit 1982 bin ich freischaffender Künstler. Meine Liebe zum Wald habe ich aus dem Beruf in mein künstlerisches Schaffen übertragen.

Über mein Schaffen:

Grundsätzlich ist es mir ein Bedürfnis zu malen, mich auszudrücken in Bild und Musik. Wenn ich mit der Harfe oder Gitarre musiziere lasse ich meiner Fantasie freien Lauf. Was daraus entsteht ist für mich Seelenmusik, es erfreut das Herz. Beim Malen brauche ich eine gute Vorlage für ein gutes Resultat. Manchmal ist es eine von mir gemachte und bearbeitete Fotografie oder direkt in der Natur. Nach einem Gebet zu Jesus dem Schöpfer aller Kreativität beginne ich. Zuerst ohne grosse Begeisterung, doch irgend wo im Bild packt es mich, meistens dort wo das Licht auf die dunklen Stellen fällt. Symbolik pur für mein Leben. Hoffnung für jeden der nur schwarz sieht.

Atelier Flury

Was bisher geschah ...

Sehen Sie, was im Chärnehus los war.
Chärnehus Impressionen
Kulturverein Chärnehus, 8840 Einsiedeln