Die Ausstellung ist verschoben auf 2021/22!

Ausstellung
Sonntag, 13.12.2020 – Donnerstag, 03.03.2022
2020

Leben und Überleben. Einsiedeln 1939 bis 1945

Ausstellung im Chärnehus verschoben auf Dezember 2021 bis Februar 2022
Aufgrund der aktuellen Lage hat die Ausstellungsgruppe Kulturverein Chärnehus Einsiedeln entschieden, die Ausstellung nicht wie geplant über Weihnacht/Neujahr 2020/21 durchzuführen sondern sie um ein Jahr zu verschieben.

Wir bedauern diesen Schritt, hoffen aber umso mehr Besucherinnen und Besucher 2021/22 im Chärnehus zu «Leben und Überleben. Einsiedeln 1939 bis 1945» begrüssen zu können! 



Die Ausstellung «Leben und Überleben. Einsiedeln 1939 bis 1945» thematisiert die Zeit während des Zweiten Weltkrieges in Einsiedeln. Im Fokus steht der Alltag in Kriegszeiten für die Einsiedler Bevölkerung. Wie war es damals für die Frauen, die Kinder, die Soldaten oder die lokalen Behörden.
Die aktuelle Corona-Krise, insbesondere die ausserordentliche Lage mit bundesrätlichen Notrechten, Mobilmachung der Armee sowie den Einschränkungen für die Zivilbevölkerung sind bzw. waren damals wie heute Realität.
Wie ging man vor rund 75 Jahren damit um? Was bedeutete der Kriegsalltag und die Erlasse aus Bern für Familien, für Arbeitnehmende und in Einsiedeln speziell: welche Rolle spielte das Kloster?
Diese und weitere Fragen möchten wir mit der Ausstellung thematisieren und einen konkreten Link zur Gegenwart schaffen. 



Danke für die Unterstützung!

 

Was bisher geschah ...

Sehen Sie, was im Chärnehus los war.
Chärnehus Impressionen
Kulturverein Chärnehus, 8840 Einsiedeln